Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

milon 

Der Milon-Zirkel ist eine nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen entwickelte Trainingsform sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene. Da die Systeme die hohen Ansprüche an therapietaugliche Geräte erfüllen, findet Milon seine Anwendung nicht nur im Fitnessstudio, sondern auch in medizinischen Einrichtungen. Die Wirksamkeit wurde von Prof. Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule bestätigt. >> mehr Infos

 

 

Chipkarten
Dank modernster Chipkartentechnik stellt sich jedes Gerät automatisch und sekundenschnell auf Ihre persönlichen Körpermaße und Trainingsziele ein. Sie sparen Zeit und trainieren sicher und effektiv. Dank der Chipkartensteuerung ist das Training im Zirkel jederzeit individuell auf Sie abgestimmt.

Trainingserfolg
Milon misst und dokumentiert den persönlichen Trainingserfolg. Die Trainingsleistung an den einzelnen Geräten wird auf der Chipkarte gespeichert. Durch erhöhtes exzentrisches Trainingsgewicht - mehr Widerstand in der nachgebenden Trainingsphase - ist das Training bis zu 30% effektiver als herkömmliche Trainingsmethoden. An Milon-Trainingsgeräten machen sie ihre Muskeln zu starken Fettverbrennungsöfen - für ihre Figur.

Sicherheit
Fehlerhafte Geräteeinstellungen, falsche Gewichtswahl, unkontrollierte Bewegungen und eine oft zu hohe Herzfrequenz, wie sie in herkömmlichen, veralteten Fitnesseinrichtungen fast unweigerlich gemacht werden, werden hier von vorn herein vermieden. Ihr Trainer kann wieder stärker auf Ihre persönlichen Bedürfnisse eingehen. Er motiviert und korrigiert -  für Ihren Erfolg im SHINTO.

EINFACH. SICHER. EFFEKTIV. MILON IM SHINTO DORMAGEN!

Jetzt unverbindliches Milon-Probetraining anfordern:

> Gasttraining

Die exzentrische Muskelphase

Vorteil der exzentrischen Belastungsphase mit Übererhöhung der milon Serie gegenüber einer konzentrischen Belastungsphase:

Eine Muskelarbeitsphase besteht im Wesentlichen aus einer konzentrischen (überwindenden) und einer exzentrischen (nachgebenden) Arbeitsphase.

Warum konzentriert sich milon vor allem auf die Betonung der nachgebenden Muskelphase?
Genau in der nachgebenden Muskelphase werden durch willentliche Anspannung deutlich mehr Muskelfasern gleichzeitig (also synchron) aktiviert und das Belastungspotential durch muskuläre Spannungsspitzen vollständig ausgeschöpft (Weineck, Jürgen: Optimales Training, 2007, 15. Auflage, Bobingen, S. 392). Das Besondere der neuen dabei ist, dass für jedes einzelne Gerät eine exzentrische Übererhöhung zwischen 0 und 100% einstellbar ist. Damit wird das Training mit der neuen Geräteserie der Tatsache gerecht, dass der Muskel in der exzentrischen Muskelphase zwischen 30 – 40% Prozent mehr Kraft freisetzen kann, als in einer „normalen“ Trainingsart, bei der überwindende und nachgebende Belastungsphasen gleich hoch sind (Weineck, Jürgen: Sportbiologie, 2010, 10. Auflage, Bobingen, S. 373).
Dies ist die optimalste Voraussetzung, um ein hocheffektives Intensitätstraining in allen Leistungsgruppen durchzuführen und einen bestmöglichen Trainingsreiz zu setzen. Zusätzlich ist es eine sehr effektive Methode, um den passiven Bewegungsapparat (Knochen) in seiner Dichte zu verbessern (Weineck, Jürgen: Sportbiologie, 2010, 10. Auflage, Bobingen, S. 285).